DIFA1 App Screenshots

Mit Sicherheit Impfen

Die COVID-19 Impf-App für Ärztinnen, Ärzte und Gesundheitsfachpersonal

Machen Sie mit. Das Wir zählt!

Sie benötigen Hilfe bei der Registrierung oder Anmeldung? Bitte kontaktieren Sie support@docjo.de.

Warum die DIFA1 App?

01

Gesundheitsfach-personal schafft Vertrauen

Gesundheitsfachpersonal schafft Vertrauen

02

Optimierung der Datenbasis hinsichtlich der Impfstoff-Effektivität

03

Datenerfassungs-möglichkeit unabhängig vom Impfdatum

Datenerfassungsmöglichkeit unabhängig vom Impfdatum

04

Sichere Nutzung dank Zweifaktor-Authentifizierung

05

Verifizierungsfähigkeit im Fall von Impfdurchbrüchen

Verifizierungs-fähigkeit im Fall von Impfdurch-brüchen

Hintergrund

Hintergrund der Entwicklung der DIFA1 COVID-19 Impf-App ist die angelaufene erste Impfwelle gegen das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 in Deutschland – dabei zählen Ärztinnen und Ärzte sowie medizinisches Fachpersonal aufgrund ihres erhöhten Infektionsrisikos zu den priorisierten Empfängern der neuen Impfstoffe. Die Sicherheit der Präparate steht an erster Stelle, weshalb die Erfassung und Bewertung von evidenzbasierten Informationen zur Effektivität, besonders vor dem Hintergrund immer neuer SARS-CoV-2-Mutationen, von hoher Bedeutung ist – um nicht zuletzt Vertrauen und Transparenz zu schaffen und die Impfbereitschaft zu erhöhen. 

Lösung

Das DIFA, als Tochter des SpiFa e.V., stellt gemeinsam mit seinem Technologiepartner docdok.health AG die DIFA1 App für Ärztinnen, Ärzten und Gesundheitsfachpersonal kostenfrei zur Verfügung. Damit können begleitend nach einer Impfung Effektivität und Sicherheit der Impfstoffe dokumentiert werden. Über einen intelligenten Chatbot werden alle relevanten Informationen zum richtigen Zeitpunkt über einen Zeitraum von 12 Monaten erfragt. So wird einfach und schnell eine Datenbasis erhoben und kann Institutionen des Gesundheitswesens zur Verfügung gestellt werden. Dies geschieht auf freiwilliger Basis als Eigeninitiative der Fachärzteschaft.

Vorteile

Smartphone-App (verfügbar für Apple und Android)

Zügiges Roll-Out der App an 160.000 Ärztinnen und Ärzte in Deutschland mit Unterstützung des SpiFa e.V.

Erfassung der eigenen Impfdaten unabhängig vom Impfdatum

Zweifaktor-Authentifizierung (SMS und E-Mail)

Motivation zur Dateneingabe durch intelligenten Chatbot

Hohe Datenqualität (mit Outcome Verifizierung)

Rückverfolgung von Impfdurchbrüchen durch ggf. neue Virus-Mutationen

Bereitstellung de-identifizierter Daten an Institutionen des Gesundheitswesens

Sichere und kostengünstige Möglichkeit zur Durchführung von Kohortenstudien

Schaffung von Transparenz bezüglich Sicherheit und Effektivität der Impfstoffe durch Vorbildrolle der Ärzteschaft

Lösung

Das DIFA, als Tochter des SpiFa e.V., stellt gemeinsam mit seinem Technologiepartner docdok.health AG die DIFA1 App für Ärztinnen, Ärzten und Gesundheitsfachpersonal kostenfrei zur Verfügung. Damit können begleitend nach einer Impfung Effektivität und Sicherheit der Impfstoffe dokumentiert werden. Über einen intelligenten Chatbot werden alle relevanten Informationen zum richtigen Zeitpunkt über einen Zeitraum von 12 Monaten erfragt. So wird einfach und schnell eine Datenbasis erhoben und kann Institutionen des Gesundheitswesens zur Verfügung gestellt werden. Dies geschieht auf freiwilliger Basis als Eigeninitiative der Fachärzteschaft.

Funktionen

Dokumentation von Impfdatum, Impfzentrum und Chargennummer

Chatbot-basierte spezifische Datenerhebung in regelmäßigen Abständen ab dem ersten Impftag über 12 Monate

Terminerinnerungsfunktion für die 2. Impfung

Berichtsfunktion, zum Nachvollziehen der eigenen eingegebenen Daten

Möglichkeit zur signifikanten Prozessoptimierung beim Roll-Out in die breite Bevölkerung

Möglichkeit zur Koordination der Impftermine

Möglichkeit zur Terminbestätigung und Impfaufklärung in diversen Sprachen

Möglichkeit zur Anamneseerfassung vor der Impfung mit Übermittlung an Impfzentrum und/oder die behandelnde Ärztin bzw. den behandelnden Arzt

Möglichkeit zur Nachbetreuung der Impflinge

Pfeil nach oben