Urogister

Einstieg in eine einfache und bequeme Handhabung der Krebsregistermeldung

Urogister ist unser Pilotprojekt zur Vereinfachung der Krebsregistermeldung. Mit ca. 60.000 neu diagnostizierten Prostata-Tumoren und Karzinomen jährlich, haben die Urologen die Notwendigkeit einer Vereinfachung und damit Beschleunigung der Abgabe dieser Pflichtmeldungen erkannt.

Mit dem Aufbau der dafür notwendigen Strukturen wurden wir als Versorgungsforschungsinstitut des Spitzenverbandes praktisch aller fachärztlichen Sparten, beauftragt.

Über Urogister.de können zukünftig alle  Urologen deutschlandweit einheitlich und weitestgehend automatisiert die gesetzlich verpflichtende Krebsregistermeldung (Gesetzliche Grundlagen) absetzen.


So funktioniert es technisch

Eine spezielle Auslesesoftware ermöglicht es, Meldefälle zu identifizieren,  bereits vorhandene Daten aus dem AIS automatisch in das Meldeformular zu übernehmen, um anschließend die selbst vervollständigte Meldung an das zuständige Krebsregister weiter zu leiten.

Im Urogister Portal finden Sie den für den jeweiligen Meldeanlass zu nutzenden Meldebogen. Der Aufwand in der Praxis wird minimiert, der Ertrag aus dem Krebsregister optimiert. Die Auslesesoftware extrax ist in der Lage, 14 gängige Arztinformationssysteme auszulesen.

Für Ärzte, die das System „tomedo“ der Zollsoft GmbH nutzen, funktioniert der Datenexport ohne zusätzliche Software auf direktem Weg aus dem AIS.

Dabei garantiert Urogister höchste Datensicherheit.


So funktioniert es praktisch

Über den Ablauf einer Krebsregistermeldung mit Hilfe von Urogister informiert unsere Anleitung.


Registrierung

Für die Teilnahme an Urogister/Uroscience ist eine Registrierung und der Abschluss von Verträgen notwendig.  Dies geschieht über das Portal unseres Partners Sanakey-Contract GmbH. Dort müssen Sie ein Benutzerkonto anlegen. Auch der Vertragsabschluss erfolgt elektronisch. Sie werden Schritt für Schritt durch den Anmeldeprozess geleitet.


Vergütung

  • Meldung einer Diagnosestellung eines Tumors nach hinreichender Sicherung: 18,00 €
  • Meldung von Daten zum weiteren Krankheitsverlauf: 8,00 €
  • Meldung zu Therapie- und Abschlussdaten: 5,00 €
  • Meldung eines histologischen und labortechnischen oder zytologischen Befundes: 4,00 €

Die Vergütung erfolgt durch das jeweils zuständige Landeskrebsregister nach Übermittlung einer vollständigen Meldung.