DIFA Science – Versorgungsforschungvon Fachärzten für Fachärzte

DIFA Science

Ihre tägliche Dokumentation als Grundlage für die Beantwortung medizinischer und berufspolitischer Fragestellungen

Unsere Software-Lösung ermöglicht es, in Ihrem Praxisverwaltungssystem (PVS) vorhandene Daten zu Krankheitsverläufen zu erkennen und anonymisiert an die DIFA Science-Datenbank zu übertragen. Dies geschieht datenschutzkonform und ohne Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht.

In einem ersten Schritt erstellt die Software aus allen seit dem 1. Januar 2011 vorhandenen Datensätzen, also Diagnosen, Krankschreibungen, Abrechungsziffern, Verordnungen, Labordaten und sonstigen Therapiedaten Dateien, die für DIFA keinen Rückschluss auf Personen zulassen. Dies funktioniert in den 14 gängigsten PVS.

Nutzer des PVS tomedo verwenden den Direktanschluss an DIFA Science. Die regelmäßige Datenübertragung garantiert eine hohe Aktualität der vorliegenden Datenbestände. Alle diese Schritte werden ohne Ihr weiteres Zutun erledigt. Es ist also keinerlei zusätzliche Interaktion mit dem System notwendig.

Ihre Daten aus der täglichen Dokumentation – zum Nutzen Ihrer Patienten und zum Nutzen Ihrer Praxis!

  • Daten- und analysebasierte Erkenntnisse für Ihre Fachgruppe, Ihre Praxis und Ihre Patienten
  • Benchmarking der ärztlichen Tätigkeit
  • Mehr Transparenz durch Analyse des Versorgungsgeschehens
  • Ergänzung der medizinischen Forschung durch Erkenntnisse aus dem Versorgungsalltag
  • Darstellung der Bedeutung fachärztlicher Versorgung im niedergelassenen Sektor
  • Einordnung des medizinisch-ökonomischen Fußabdrucks der fachärztlichen Versorgung
  • Überprüfung der Versorgungspfade durch fachgruppenübergreifende Perspektive

VERSORGUNGSFORSCHUNG IN ÄRZTEHAND

  • Beaufsichtigung der Datenverwendung durch Ihren Berufsverband
  • Keine Weitergabe der Daten an Institutionen außerhalb DIFAs

DIFA Science – Versorgungsforschungvon Fachärzten für Fachärzte

IHR NUTZEN

Regelmäßige Reports

  • zum Leistungsgeschehen in Ihrer Praxis
  • Ihres Verschreibungsverhaltens
  • zu Vergleichszahlen aus Ihrer Fachgruppe
  • der Patientenverteilung nach GOÄ / EBM

NUTZEN FÜR ALLE

  • Ärzteeigener Datenbestand über alle im SpiFa vertretenen Facharztgruppen
  • Agieren statt Reagieren - keine Einflussnahme Dritter
  • Quantitative Aussagen zu Versorgungsqualität und Wirtschaftlichkeit
  • Datenbasierte Argumente für die Berufspolitik
  • Fachübergreifende wissenschaftliche Auswertungen

DIFADeutsches Institut für Fachärztliche Versorgungsforschung

Das Deutsche Institut für Fachärztliche Versorgungsforschung GmbH (DIFA) ist eine 2015 gegründete 100-prozentige Tochter des Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e. V. (SpiFa).

Das DIFA-Institut versteht sich als Vorreiter für eine ärztlich getriebene Versorgungsforschung in Klinik und Praxis, bei der die Hoheit über die Verwendung der Daten bei den Fachärzten und freien Verbänden selbst liegt.

Ziel ist eine fächerübergreifende Anbindung an die Versorgungsforschung mit der Möglichkeit, Fragen aller Art datenbasiert beantworten zu können.

SPRECHEN SIE UNS AN

Dr. med. Kerstin Bode-Greuel

info@difa-vf.de
030 – 310 078 955

Impressum
www.difa-vf.de »